Zeitschrift 

 

Landtagswahl 2006
in Baden-Württemberg

Materialien zur Wahl am 26. März 2006

 

 

P&U aktuell 14 
Hrsg.: LpB



 

Inhaltsverzeichnis


10. Die Prinzipien des allgemeinen Wahlrechts - Lösung

 

allgemein: Es können alle Bürgerinnen und Bürger wählen, unabhängig von Religion, Geschlecht, Einkommen oder Bildungsstand.
frei: Jede und jeder kann ohne staatliche oder private Einflussnahme sein Stimmrecht ausüben.
gleich: Alle Wählerinnen und Wähler verfügen über die gleiche Zahl von Stimmen. Jede Stimme hat den gleichen Zähl- und Erfolgswert. Jede Kandidatin und jeder Kandidat, jede Partei hat die gleichen Chancen.
unmittelbar: Die Bürgerinnen und Bürger wählen die Volksvertreter direkt, indem sie bei der Wahl ihre Stimme für eine Kandidatin oder einen Kandidaten abgeben.
geheim: Jede und jeder hat Anspruch auf absolute Vertraulichkeit bei der Stimmabgabe.
I

Wenn
 
...dann ist die Wahl...
 
   
(A) … Frauen nicht wahlberechtigt sind, … nicht allgemein
(B) … nur ich weiß, wie ich abgestimmt habe, ... geheim
(C) … unter 18-Jährige nicht wählen dürfen, … trotzdem allgemein
(D) … jede Stimme grundsätzlich den gleichen Erfolgswert hat, … gleich
(E) … ich mit meiner Stimme direkt eine Kandidatin oder einen Kandidaten wählen kann, … unmittelbar
(F) … ich an der Stimmabgabe durch Soldaten gehindert werde … nicht frei
(G) … die Stimme von Familienoberhäuptern doppelt gewertet wird, … nicht gleich
   
Vervollständige die Aussagen mit den richtigen Begriffen.
zurück
Lösungsmöglichkeiten: 1. trotzdem allgemein; 2. nicht frei; 3. geheim; 4. nicht allgemein; 5. unmittelbar; 6. nicht gleich; 7. gleich

 


Copyright ©   2006  LpB Baden-Württemberg HOME

Kontakt / Vorschläge / Verbesserungen bitte an: lpb@lpb-bw.de